Knowledgebase Walkie-Talkies Was ist der Unterschied zwischen analogen und digitalen Walkie-Talkies?

Was ist der Unterschied zwischen analogen und digitalen Walkie-Talkies?

5K
Vertrieb

Teil

Sie möchten Funkgeräte verwenden, um zwischen verschiedenen Personen zu kommunizieren, wissen aber nicht, ob Sie sich für analoge oder digitale Funkgeräte entscheiden sollen? In diesem Artikel erklären wir Ihnen, was die Unterschiede sind und welche Vor- und Nachteile beide Systeme haben.

Analoge Radios

Seit Jahrzehnten analog Walkie-Talkies wird für die Kommunikation zwischen Menschen in großer Entfernung verwendet. Darüber hinaus werden Walkie-Talkies häufig von Privatpersonen für Urlaubs- und Erholungszwecke verwendet. Diese Walkie-Talkies werden im PMR-Band (446 MHz) verwendet. Für dieses Band ist keine Lizenz erforderlich. Professionelle analoge Walkie-Talkies werden häufig in Sicherheits-, Industrie- und Rettungsdiensten eingesetzt. Diese analogen Walkie-Talkies können jedoch von anderen Benutzern mitgehört werden. Außerdem kann nur eine Gesprächsgruppe pro Frequenz verwendet werden.

Der Vorteil von analogen Funkgeräten besteht darin, dass sie häufig billiger als digitale Funkgeräte sind und einfach angeschlossen werden können. Ein analoges Netzwerk ist schnell betriebsbereit und kann sofort verwendet werden. Mit professionellen analogen Funkgeräten können Sie manchmal bis zu zehn Kilometer kommunizieren. Mit zunehmender Entfernung nimmt die Qualität ab.

Die Reichweite eines Analogons Radio kann mittels Repeatern (Verstärkern) erweitert werden. Sie können maximal einen Repeater in einem analogen Netzwerk verwenden.

Digitale Walkie-Talkies

Seit einigen Jahren sind immer fortschrittlichere digitale Radios (DMR) auf dem Markt. Diese digitalen Funkgeräte bieten viele Vorteile gegenüber analogen Funkgeräten. Mit einem Digitalradio können Sie zwei Gesprächsgruppen pro Frequenz verwenden. Infolgedessen müssen Sie keine teuren Genehmigungen mehr bei der Telekommunikationsagentur beantragen, sondern können mit einer einzigen Genehmigung arbeiten. Ein digitales Walkie-Talkie ist nicht einfach anzuhören, daher ist es nicht mehr erforderlich, es zu teilen oder anzuhören. Sie können persönliche Informationen sicher austauschen.

Mit einem digitalen Walkie-Talkie können Sie Textnachrichten wie mit einem Alarmempfänger senden. Sie können auch Maschinen oder andere Fehlerkontakte anschließen. GPS-Positionierung und Man-Down sind Optionen zur Sicherung von Mitarbeitern mit digitalen Walkie-Talkies.

Repeater

Sowohl mit analogen als auch mit digitalen Walkie-Talkies können Repeater (Verstärker) verwendet werden. Ein Repeater verstärkt den Bereich ab dem Punkt, an dem der Repeater platziert ist. Sie können maximal einen Repeater mit analogen Walkie-Talkies verwenden. Mit digitalen Walkie-Talkies von Motorola oder Kenwood können mehrere Repeater verwendet werden.

Sie können je nach IP verschiedene Repeater anschließen. Dies ist auch in großer Entfernung möglich, so dass verschiedene Zweige miteinander verbunden werden können. Motorola MotoTRBO-Artikel und Kenwood Nexedge-Artikel unterstützen digitales Radio.

 Vorteile und Nachteile

  • Analoge Radios sind billiger, aber immer weniger verfügbar.
  • Analoge Funkgeräte können überwacht werden
  • Digitale Radios haben eine bessere Sprachqualität
  • Digitale Radios haben mehr Reichweite

Hauptmodelle

Ohne Erlaubnis Analog Kenwood TK-3501
Digitaal Kenwood TK-3401d
Mit Erlaubnis Analog Ausgelaufen
Digitaal Motorola DP1400